My simple Italian

Spargel-Carbonara mit Linguine

 
 

Tagliatelle mit Pesto und Zucchini

35 Minuten, dient als Vorspeise oder zum Mittagessen für 2.

250g frische Tagliatelle
2 Zucchini, in lange Streifen geschnitten


Für das Pesto
1 Knoblauchzehe, geschält
150g Basilikumblätter
75g Pinienkerne, vorzugsweise mediterran
100g Parmesankäse, frisch gerieben
5 Esslöffel natives Olivenöl extra
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1. Machen Sie zuerst das Pesto. Mit einem Stössel und Mörser den Knoblauch mit 1/2 Teelöffel Meersalz zu einer glatten Paste zerdrücken. Die Basilikumblätter hinzufügen und zerstossen, so dass die Blätter zu einem Brei werden. Die Pinienkerne hinzufügen und zerdrücken, bis sie glatt sind. 3 Esslöffel Wasser hinzufügen und emulgieren, dann den Parmesankäse hinzufügen. Zum Schluss das Olivenöl langsam einarbeiten.

2. Die Nudeln mit den Zucchini in einem grossen Topf mit kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten kochen - die Nudeln sollten noch einen Biss haben.

3. In der Zwischenzeit die Hälfte des Pestos in einer Bratpfanne erwärmen.

4. Heben Sie die Nudeln und Zucchini mit einer Zange aus dem Wasser und geben Sie sie in die Pfanne. Mit dem Pesto schwenken und 2-3 Esslöffel des Nudelwassers hinzufügen, um die Sauce zu lockern, damit sie die Nudelstränge umhüllt.

5. Die Würze überprüfen und anpassen und mit dem restlichen Pesto servieren.

25 Minuten, dient als Vorspeise für 2.

300g Spargel
250g getrocknete Linguine
3 Bio-Eigelb
1 Knoblauchzehe, zerdrückt mit einer Prise Meersalz
100g Parmesankäse, frisch gerieben
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1. Brechen Sie die zähen Enden der Spargelstangen ab und schneiden Sie sie dann schräg in 2 cm dicke Scheiben. Auf einer Seite halten.


2. Kochen Sie die Linguine in einem Topf mit kochendem Salzwasser, bis sie gerade al dente ist (dies dauert etwa 2 Minuten weniger als die Kochzeit auf der Packung).


3. In der Zwischenzeit das Eigelb und den Knoblauch in eine Bratpfanne geben (vom Herd nehmen) und nur so lange schlagen, bis das Eigelb aufgebrochen ist. Geben Sie einige Löffel Nudelwasser hinzu und lassen Sie es auf einer Seite stehen.


4. Wenn die Nudeln etwa 5 Minuten gekocht haben, den Spargel in den Topf geben. Fahren Sie mit dem Kochen fort, bis die Nudeln fertig sind.


5. Mit einem grossen Metallsieb die Linguine und die Spargelscheiben aus dem Topf nehmen und in die Bratpfanne geben. Den Parmesan hinzufügen. Die Pfanne auf mittlere Hitze stellen und die Nudeln durch Schütteln der Pfanne oder mit einem Holzlöffel schwenken, so dass sich eine Sosse bildet und die Nudelstränge schön umhüllt. Fügen Sie noch ein paar Löffel des Nudelwassers hinzu, wenn die Sauce etwas zu dickflüssig ist.


6. Mit mehr Parmesan und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer servieren.

Tagliarini mit Jakobsmuscheln, Garnelen und Samphire

 

25 Minuten, dient zum Mittagessen für 2.

100g beschnittener Samphire
2 grosse, gereinigte Jakobsmuscheln
6 mittelgrosse, rohe Garnelen, geschält
2 Esslöffel natives Olivenöl extra
1 Knoblauchzehe, in dünne Scheiben geschnitten
4 Datterini oder Kirschtomaten, jeweils geviertelt
2 Esslöffel Crème fraîche
250g frische oder getrocknete Tagliarini-Nudeln
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1. Den Samphire in kochendem Wasser 1 Minute lang blanchieren; abtropfen lassen.


2. Jede Jakobsmuschel horizontal in drei Scheiben schneiden. Jede Garnele in drei Stücke schneiden. Die Jakobsmuscheln und Garnelen in das Olivenöl geben und mit Salz und Pfeffer würzen.


3. Eine antihaftbeschichtete Pfanne erhitzen und die Garnelen und Jakobsmuscheln anbraten, damit sie etwas Farbe annehmen. Knoblauch und Tomaten hinzufügen und 1 Minute kochen lassen, dann die Crème fraîche und den Samphire unterrühren. Vom Herd nehmen und warm halten.


4. Die Tagliarini in einem Topf mit kochendem Salzwasser al dente kochen. Mit einer Zange die Nudeln aus dem Wasser nehmen und zusammen mit einigen Löffeln Nudelwasser in die Pfanne geben. Zum Mischen gut durchschwenken. Mit schwarzem Pfeffer und eventuell etwas Salz würzen, aber Vorsicht, da der Samphire salzig sein kann. Sofort servieren. 

Spiralnudeln mit Hokkaidokürbis, Pancetta und Cannellini-Bohnen

 

45 Minuten, dient zum Mittagessen für 2.

3 Esslöffel natives Olivenöl extra
1 Schalotte, fein gehackt
5 Scheiben Pancetta, in Streifen geschnitten
1 Knoblauchzehe, gehackt
4 Salbeiblätter, gehackt
1 kleiner, reifer Hokkaidokürbis, geschält, entkernt und in 1 cm grosse Stücke geschnitten
150g gekochte Cannellini-Bohnen
250g getrocknete Spiralnudeln
frisch geriebener Parmesankäse, zum Servieren
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer


Dies ist ein Gericht für den Herbst, denn ab September können Sie reifen Hokkaidokürbis mit einem süssen Geschmack kaufen. An der Farbe der Schale und des Fruchtfleisches erkennt man, ob der Hokkaidokürbis reif ist oder nicht; wenn es Spuren von Grün gibt oder der Kürbis leicht bitter oder sehr stärkehaltig ist, dann ist er nicht reif. Wenn Sie diesen Kürbis im November zubereiten, sollten Sie ihn mit einem Spritzer des grünen Olivenöls der neuen Saison aus der Toskana abschliessen.

1. 2 Esslöffel Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen und Schalotte, Pancetta, Knoblauch und Salbei anbraten, bis der Pancetta eine hellgoldene Farbe hat. Die Kürbisstücke zusammen mit 3 Esslöffeln Wasser und einer Prise Salz hinzufügen. Legen Sie den Deckel auf die Pfanne und lassen Sie den Kürbis 10 Minuten lang sanft kochen, bis er weich ist.


2. Die Cannellini-Bohnen hinzufügen und zu einer Mischung verrühren, dann auf kleiner Flamme stehen lassen, um sie warm zu halten.


3. Die Nudeln in einem Topf mit kochendem Salzwasser al dente kochen. Die Nudeln mit einem Schaumlöffel in die Sauteuse geben und 3 Esslöffel Nudelwasser hinzufügen. Gut durchschwenken. Prüfen Sie die Würze und fügen Sie das restliche Olivenöl hinzu. Mit frisch geriebenem Parmesankäse abschliessen.

Theo Randall's Italian Kitchen

Badenerstrasse 420

8040 Zürich

cp_zurich_por_lkp_r_rgb_wht_rev.png